Royal Cashmere

Die Pflege von Kaschmir – so pflegen Sie die edle Wolle

Kashmir bietet ein sehr angenehmes Tragegefühl, da die weichen Fasern der besonderen Wolle filigran aufgebaut sind und der Haut schmeicheln. Damit diese Qualität erhalten bleibt, ist eine entsprechende Pflege erforderlich. Beim Reinigen der Lieblingsstücke aus Kashmir, dem Trocknen und der Lagerung der Textilien gilt es einiges zu beachten.

 

Das Wichtigste zur Pflege von Kashmir
Kashmir wirkt schmutz- und geruchsabweisend. Daher ist es gar nicht nötig, die Kashmirwolle häufig zu waschen; meist reicht ein kurzes Auslüften. Waschen Sie das Kleidungsstück nur dann, wenn dies wirklich nötig ist, denn Kashmir ist empfindlich. Tragen Sie das Kashmir nicht jeden Tag, um die Elastizität der Fasern nicht zu sehr zu beanspruchen. Nach dem Tragen sollte etwa der Lieblingspulli aus dem feinen Ziegenfell für einen Tag ruhen. Das Auslüften wird für die Kashmirwolle zu einem richtigen Erholungstag. Danach ist sie wieder frisch und die Fasern können sich in die Ausgangsform zurückziehen, was dem Verfilzen vorbeugt. Durch das Auslüften werden ebenso unangenehme Gerüche beseitigt, besonders wenn das Textil feucht wurde.

 

Wie sollte Kashmir gewaschen werden?
Riecht das Kashmir nur unangenehm, dann muss die Kashmirwolle nicht gewaschen werden. Hier reicht ein Auslüften, gerade bei feuchter Umgebungsluft. Ist Kashmir jedoch wirklich schmutzig geworden, dann ist ein Waschgang nötig. Sowohl die maschinelle als auch eine Handwäsche eignen sich für Kashmir, wenn einiges beachtet wird. Alternativ kann die Reinigung durch ein professionelles Reinigungsunternehmen erfolgen.

Die Handwäsche ist die schonendste Möglichkeit, Kashmir zu reinigen. Dazu werden etwas Wollwaschmittel und Shampoo in eine Waschschüssel mit Wasser gegeben, das Kashmir darin leicht eingeweicht und später mit klarem Wasser abgespült. Rubbeln oder reiben Sie nicht an den Fasern, denn dadurch könnten diese verfilzen. Achten Sie zudem darauf, dass das Wasser nicht wärmer als 30 °C Grad ist. Wer nicht von Hand waschen möchte, kann das Kashmir auch in der Maschine reinigen. Moderne Geräte sind durchaus für die empfindliche Wolle geeignet, wenn sie über ein Wollprogramm verfügen. Hierbei werden die Textilien nur leicht geschwenkt und nicht zu stark beansprucht. Dies reicht aus, um Verschmutzungen aus den Fasern zu beseitigen. Danach kann ein leichter Schleudergang mit 600 Umdrehungen pro Minute angewendet werden, um die Trockenzeit zu verkürzen. Natürlich können Sie das Kashmir auch in eine professionelle Reinigung geben, gerade wenn es deutlichere Verschmutzungen aufweist.

 

Kleidung aus Kashmir trocknen und lagern
Wie lange Kashmir zum Trocknen benötigt, hängt von der Art des Waschens ab. Nach einem sanften Schleudergang trocknet die Wolle etwa deutlich schneller. Befindet sich noch Wasser im Gewebe, dann sollte die verbleibende Feuchtigkeit mit einem weichen Handtuch entfernt werden. Legen Sie das Handtuch um das Kleidungsstück aus Kashmir und pressen Sie die Wolle sanft aus. Legen Sie die Wolle zum Trocknen ab und hängen Sie diese nicht auf, da dies die Fasern verziehen könnte. Einfacher ist das Nachbearbeiten im Trockner, wobei Sie ausschließlich das Kaltluft-Programm nutzen sollten. Verwenden Sie keine Hitze, denn diese lässt das Kashmir einlaufen. Nach dem Waschen und Trocknen muss Kashmir normalerweise nicht gebügelt werden. Ist das Textil zerknittert und faltig, dann nutzen Sie die Seiden- oder Wollstufe des Bügeleisens (niedrige Hitze) und gehen Sie mit dem Bügeleisen kurz über das Kashmir. Legen Sie ein Baumwolltuch zwischen das Kashmir und das Bügeleisen, um die Fasern zu schonen. Zur Lagerung im Kleiderschrank legen Sie die Kashmirwolle zusammen. Am besten platzieren Sie Textilien aus Kashmir oben auf den Wäschestapel, damit die Wolle nicht durch die andere Kleidung zerdrückt wird. Hängen Sie Kashmir nicht auf einen Bügel, auch keine Strickjacken oder Pullover aus Kashmir, denn der Bügel verformt die Wolle.

 

Flecken aus Kashmir beseitigen
Wer die Reinigung des Kashmirs selbst übernehmen möchte, sollte bei Flecken ein Reiben oder Rubbeln vermeiden. Auch ein Vorbehandeln mit der Bürste ist schädlich für das Gewebe und kann ein Verfilzen der Fasern bewirken. Geben Sie stattdessen etwas Shampoo auf den Fleck und geben Sie das Kleidungsstück in die Waschmaschine. Dieses Vorgehen ist deutlich schonender und genauso wirksam. Ansonsten wenden Sie sich an eine Reinigung, wenn die Wäsche nicht genügend erfolgreich war.

 

Abhilfe gegen Pilling – so beseitigen Sie Knötchen
Wie viele andere Gewebe auch bildet Kashmir nach einiger Zeit Knötchen – das sogenannte Pilling. Dieser Vorgang ist normal und geschieht durch die Beanspruchung der Fasern. Die Wolle sieht durch die Fusselchen aber nicht mehr so schön aus. Abhilfe schafft das Rasieren mit einem Pillingrasierer oder das Auskämmen der Knötchen mit einem speziellen Pillingkamm. Dadurch beseitigen Sie die losen Kashmirfasern.

 

Gute Pflege lohnt sich
Gegenüber einem herkömmlichen Wollpullover benötigt das Lieblingsstück aus Kashmirwolle ein wenig mehr Pflege. Die Mühe lohnt sich aber, den die weichen Fasern sind sehr viel anschmiegsamer als andere Materialien und sehen wunderbar edel aus. Mit den oben genannten Hinweisen haben Sie lange Freude an Ihrem Kleidungsstück aus Kashmir.

X